Einsätze

Brandeinsatz – Kaminbrand

Am 16.2.17 wurden wir um 6.46 Uhr alarmiert zu einem Kaminbrand nach Pfarrholz. Bei der Anfahrt  zum Einsatzort sah man schon die Flammen aus dem Kamin schlagen. Unser Atemschutztrupp begann sofort mit der Inspektion des Kamins mittels Wärmebildkamera. Es wurde auch noch ein Kaminkehrer hinzugezogen. Unterstützt wurden wir von den Feuerwehrkameraden aus Mitterfels,die ebenfalls ausgerückt waren.  ( C.R.)

Mehr erfahren »

THL – Einsatz 7.2.2017

Der 3. Einsatz wegen dem Frost dieses Jahres erwartete uns am 7.2.2017 um 6.23 Uhr. Von der ILS-Straubing hieß es “ Keller unter Wasser wg. Wasserrohrbruch “ !

Mehr erfahren »

THL-Einsatz 16.1.2017

Der nächtste THL-Einsatz durch den starken Frost erwartete uns am 16.1.2017 um 0.03.Uhr

In der Johann-Baier-Str. in Haselbach wurde durch den starken Frost eine Hauptleitung der Wasserversorgung beschädigt und es traten große Mengen Wasser auf der Straßenoberfläche aus. Diese konnten auf dem gefrorenen Boden und durch den vielen Schnee an den Straßenrändern nicht in die vorgesehenen Abläufe wegfließen. Durch diesen Umstand suchte sich das Wasser einen Weg zu einem Haus und in die Kellerschächte. Die Aufgabe der Kameraden war es das Wasser von den Kellerschächten fernzuhalten. Es mußte der Gemeinde- Unimog mit dem Schneepflug verständigt werden um die Senkkästen vom Schnee zu befreien. Außerdem wurde die Wasserversorgung Bogenbachtal-Gruppe verständigt um die Hauptleitung abzusperren. Noch in der Nacht wurde damit begonnen die Schadstelle zu reparieren um die Wasserversorgung für den Morgen wieder herzustellen. Einsatzende war um 1.20.Uhr

(C.R.)

THL-Einsatz 14.1.2017

Der erste Einsatz in diesem Jahr zu dem wir  gerufen wurden hieß KELLER-UNTER-WASSER.

Am 14.1.2017 mussten wir bei einem momentan unbewohnten Haus in der Ringstr. in Haselbach einen Keller auspumpen. Durch den strengen Frost wurde eine Wasserleitung beschädigt und dadurch lief Wasser in die Kellerräume. Mit 5 Mann, dem Trockensauger und der Tauchpumpe wurde das Wasser beseitigt. Nach rund 1 Stunde konnten die Kameraden wieder einrücken.

(C.R.)