Aktuelles

Feuerwehrball

Auch dieses Jahr fand am 09.02.2019 unserer traditioneller Feuerwehrball im Gasthaus Gunda Häuslbetz statt. Mit einer neuen Besucherzahl von 163 Personen knackten wir unseren persönlichen Rekord. Die Veranstaltung startete mit einem Sektempfang. Währendessen sorgte die Band „Vorwald-Express“ für reichlich Tanzstimmung. Gegen 22.00 Uhr eröffneten die beiden Vorstände Reinhold Schläger und Thomas Heigl die Einlage, die bei allen Besuchern Begeisterung hervorrief. Bei anschließendem Barbetrieb feierten wir bis in den frühen Morgenstunden. Ein herzliches Dankeschön an alle Besucher! (Y.R)

Kleinbus von Fahrbahn abgekommen

EinsatzstichwortAuto in Straßengraben
Wo?Krottenholz
Wann?13.01.2019 um 16:55 Uhr
Alamierte WehrenFF Haselbach

Am 13.01.19 sind wir um 16:55 Uhr sind wir zu einer Verkehrsabsicherung auf der Staatsstraße von Haibach Richutng Haselbach gerufen worden. Wir fanden einen Kleinbus mit Skifahrern im Straßengraben vor. Die FF Haselbach sicherte die Einsatzstelle und leitete den Verkehr um. Verletzt wurde dabei niemand! Um 18:05 Uhr sind alle vollzählig im Gerätehaus angekommen, somit war der Einsatz beendet. (Y.R)

Bäume über Fahrbahn

Einsatzstichwort Jeweils Baum über Fahrbahn
Wo? Gemeindegebiet Haselbach
Wann? In der Nacht vom 12.01 auf den 13.01.19

1. 1:19 Uhr

2. 3:16 Uhr

3. 4:30 Uhr

Am Sonntag, den 13.01:

4. 7:32 Uhr

Alamierte Wehren FF Haselbach

In der Nacht vom 12. auf 13. Januar 2019 wurden wir 4 mal im Gemeindegebiet alamiert. Das Einsatzstichwort lautete jeweils „Baum über Fahrbahn“. Die Bäume konnten dem Druck des Schnees nicht standhalten und fielen schräg über die Fahrbahn. Die Einsatzkräften befanden sich bei der Beseitigung der Bäume in Gefahr, denn jederzeit konnte ein weiterer Baum umstürzen!

Eine kurze, arbeitsreiche Nacht ging zu Ende.

(Y.R)

Notruf pflegebedürftige Person

Einsatzstichwort Wohnungsöffnung
Wo? Rogendorf, Haselbach
Wann? 27.12.2018 um 0:56 AM
Alamierte Wehren FFW Haselbach, FFW Mitterfels, Rettungsdienst und Polizei

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 0:56 Uhr sind wir zu einer Wohnungsöffnung in Rogendorf/ Haselbach gemeinsam mit der FF Mitterfels alamiert worden. In dem Haus befand sich eine pflegebedürftige Person, welche versehentlich statt des Pflegedienstrufknopf, den Hausnotrufknopf gedrückt hatte. Dieser Hausnotruf ging folglich bei der integrierten Leitstelle ein, welche die Rettungskräfte alamierte. Nach der Öffnung der Wohnungstür und Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei sind wir gegen 1:50 Uhr wieder abgerückt. Gegen 1:55 Uhr sind wir vollständig im Gerätehaus angekommen. (Y.R)

 

Missbrauch des Notrufes

Am Mittwoch, den 19.12.2018 um 17:05 sind folgende Wehren von der ILS alamiert worden: FFW Haselbach, Bogen, Mitterfels, Haibach und Dachsberg. Das Einsatzstichwort lautete „Brand in Küche mit noch Person im Haus“. Als wir in der Ludwig- Christl Straße in Haselbach ankamen, konnten wir nirgendswo einen Brand feststellen. Es wurde die Telefonnummer des Anrufers überprüft. Leider Erfolglos! Die verwendete Nummer konnte auch nicht zurückverfolgt  und somit der Anrufer nicht ausfindig gemacht werden. Nach eintreffen der Polizei, die die weiteren Ermittlungen übernahm,  war für uns der Einsatz beendet und wir rückten wieder ab. Die Freiwiligen Feuerwehren schreiben eine Rechnung an unbekannt. (Y.R)

Christbaumversteigerung der FFW Haselbach

Am Samstag, den 15.12.2018 fand die Christbaumversteigerung im Saal der Gaststätte Gunda Häuslbetz statt. Versteigert wurden  Brot und Geräuchertes, riesige aufblasbare Schneemänner, Dekoration und natürlich der Christbaum. Die beiden Vorstände Reinhold Schläger und Thomas Heigl, sowie der 1. Kommandant Andreas Fischer und 2. Kommandant Richard Hartl waren zufrieden mit der Veranstaltung und möchten sich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Haselbach bei allen Besuchern, Spendern und Steigerern Herzlichst bedanken! (Y.R)

 

Begehung des St. Hildegard Wohnheims

Am 20. November 2018 führte die FFW Haselbach eine Begehung im St. Hildegard Wohnheim in Haselbach durch. Als Ersatz, da die eigentliche Übung ausgefallen ist, haben die Kameraden gemeinsam mit der Heimleiterin Karin Aumer die Anlage begangen. Dadurch konnten wir uns einen Einblick in das Innere des Gebäudes, und wie im Ernstfall vorzugehen ist, verschaffen. Die Heimleiterin beschrieb die verschiedenen Notausgänge und Fluchtwege, des Weiteren zeigte sie uns jedes Zimmer,  sowie den Heizungs – und Aufzugraum. Am Abschluss besprachen wir uns mit Karin Aumer über das genaue Vorgehen, wenn der Ernstfall eintreten würde, und diskutierten über mögliche Verbesserungen. Mit einem Gruppenfoto gemeinsam mit den Bewohnern war die Übung beendet. (Y.R.)